Essstörungen - Onlineberatung | Datenschutz | Tischgespräche - Onlineberatung Essstörungen
Datenschutz - über die Sicherheit Ihrer Daten bei "Tischgespräche" - der Onlineberatung für Angehörige von Menschen mit Essstörungen.
Datenschutz Onlineberatung, Datenschutz Waage e.V., Datenschutz Tischgespräche
21905
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-21905,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-4.2,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.4,vc_responsive

Datenschutz

Was wir für die Sicherheit der Daten tun:

  • Für die Anmeldung ist ein frei wählbarer Benutzername und ein frei wählbares Passwort notwendig.
  • Damit auf Wunsch vollständige Anonymität gewährleistet bleibt, sind Sie nicht verpflichtet, eine Email-Adresse anzugeben. Geben Sie eine an, ist diese für uns nicht einsehbar, sie dient lediglich zum Versenden von Benachrichtigungen durch das System. Bedenken Sie, dass, wenn Sie keine Email-Adresse bei der Anmeldung angeben, Sie daher nicht per Email benachrichtigt werden können, wenn eine Antwort ihrer Beraterin vorliegt. Auch können Sie ihr Passwort nicht zurücksetzen, sollten Sie dies vergessen, sondern müssen einen neuen Login erstellen.
  • Die BeraterInnen kennen nur Ihren Benutzernamen und gegebenenfalls einige anonyme Angaben zur Person, die bei der Beratung gemacht werden können, sowie den Inhalt Ihrer Beratungsanfrage.
  • In der Beratungsstelle wird die Beratungsanfrage von einer fachlich zuständigen Beraterin geöffnet und beantwortet. Nur zuständige Beraterinnen der Online-Beratung können die Anfrage öffnen und beantworten.
  • Die Beraterinnen unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht.
  • Die Antwort der Beraterin wird nur für Sie sichtbar abgespeichert (Sie haben durch die Nennung Ihres Passwortes und ihres beziehungsweise eines Benutzernamens die Möglichkeit, die Antwort auf der Datenbank des Servers einzusehen.)
  • Die Online-Beratung, findet innerhalb eines geschlossenen Systems statt. Der unbefugte Zugriff von Dritten wird vermieden.


Welche Daten werden in der Online-Beratung von registrierten KlientInnen erfasst?

Zur Absicherung des Datenverkehrs zwischen Ihrem Browser uns dem Server verwendet Waage e.V. eine SSL-Verschlüsselung. Secure Sockets Layer (SSL) ist ein hybrides Verschlüsselungsprotokoll zur Datenübertragung im Internet. Eingesetzt wird hierbei ein von Comodo verifiziertes Zertifikat mit 256 bit Verschlüsselung bei 2048 bit maximaler Schlüssellänge. Damit ist sichergestellt, dass der Datentransfer von Ihrem Browser zum Server und von Server zu Ihrem Browser nicht kontrolliert werden kann. Nur mit unverhältnismäßig großem Aufwand wäre die Verschlüsselung durch einen Dritten aufzuheben.

 

 

Login-Daten

  • Username
  • Passwort
  • Mailadresse (freiwillig)
  • Loginzeitpunkt sowie letztes Login

 

Beratungsdaten:

  1. Pflichtangaben

  • Benutzername
  • Passwort

 

  1. Freiwillige Angaben

  • Ihre Beziehung zum/zur Betroffenen
  • Ihr Geschlecht
  • Geschlecht des/ der Betroffenen
  • Ihr Alter
  • Alter des/ der Betroffenen
  • Postleitzahl
  • Wie sind Sie auf unser Beratungsangebot aufmerksam geworden?
  • Beschäftigung des/ der Angehörigen
  • Migrationshintergrund (ja/nein; bei ja: welchen? Freitextfeld)
  • Nur für Elternteile: Sind Sie alleinerziehend? (ja/nein)

 

  1. Beratungsanfragen der KlientInnen sowie die Beraterinnen-Antworten dazu.

 

Die gespeicherten Daten werden von Waage e.V. ausschließlich zur Beratungsdienstleistung verwendet und anonymisiert zu statistischen Zwecken ausgewertet. Eine Weitergabe an Dritte, weder zu kommerziellen, noch zu nichtkommerziellen Zwecken findet nicht statt.
Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (E-Mailadresse, Nickname usw.) besteht, so sind Pflichtfelder als solche gekennzeichnet. Auch hier werden Ihre Daten vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Auch eine Verknüpfung mit oben genannten Zugriffsdaten findet nicht statt.

 

Die Nutzer haben das Recht, auf Antrag unentgeltlich Auskunft über die über sie gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Zusätzlich haben sie nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen ein Recht auf Berichtigung, Sperrung und Löschung dieser personenbezogenen Daten.

 

Cookies:

Cookies sind kleine Textdateien, die zusammen mit den eigentlich angeforderten Daten aus dem Internet an Ihren Computer übermittelt werden. Dort werden diese Daten gespeichert und für einen späteren Abruf bereitgehalten. Es wird unterschieden zwischen permanenten Cookies und Session‐Cookies. Permanente Cookies bleiben auch nach Schließen des Browsers im Browser gespeichert, Session‐Cookies werden beim Schließen des Browsers gelöscht.
Wir setzen in einigen Bereichen Cookies ein, insbesondere im Rahmen der Anmeldung werden Session-Cookies benötigt. Jedoch verwenden wir KEINE permanenten Cookies. Die Session‐Cookies enthalten eine mittels MD5 Hash verschlüsselte Zufallszahl. Sie dient dazu, Sie innerhalb der unterschiedlichen Angebote auch ohne die Übergabe von Nicknamen anonymisiert identifizieren zu können und ermöglicht Ihnen die Bewegung im gesamten Portal, ohne dass Sie sich für jeden Bereich erneut anmelden müssen.
Auch auf verlinkten Seiten können möglicherweise Cookies zum Einsatz kommen, ohne dass wir Sie vorher darauf hinweisen können.

 

Gültigkeit der Cookies:

Die Gültigkeit der Session-Cookies ist auf die Dauer Ihres Besuches auf unserer Online-Beratungsstelle beschränkt. Sie werden beim Schließen des Browsers automatisch gelöscht. Eine Verknüpfung mit personenbezogenen Daten findet nicht statt und es lassen sich keine Rückschlüsse auf Ihre Aktivitäten ziehen.

 

IPAdressen:

Die IP-Adresse wird nicht gespeichert